Willkommen bei dem Kommunalen Integrationszentrum Bielefeld

Durch das Teilhabe- und Integrationsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen wurden in der Integrations- und Bildungsarbeit neue Akzente gesetzt. Mit kommunalen Integrationszentren wurde in NRW eine Einrichtung etabliert, die den Bildungs- und Integrationsbereich in den Kommunen mitgestaltet, die Menschen mit Migrationshintergrund zu gute kommt und gesamtgesellschaftlich betrachtet ein gutes Zusammenleben fördert.

Unser Kommunales Integrationszentrum (KI) informiert, unterstützt, begleitet und vernetzt in der Integrationsarbeit tätige Einrichtungen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Bielefeld. Regeleinrichtungen – hierzu gehören z. B. vorschulische, schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen, Träger von Beratungsangeboten, Leistungsträger – werden ebenso in ihrem Prozess interkulturellen Orientierung und Öffnung beraten.

Unsere Einrichtung, vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) und vom Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) des Landes Nordrhein-Westfalen mitfinanziert, ist über die Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren Nordrhein-Westfalen mit allen anderen kommunalen Integrationszentren in NRW vernetzt. http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/

 

 

 

 

f6b227c33aa3b4fdd.jpg
                                                              Foto: Veit Mette
 

Logo_BI_170_sRGB

 

 

KIZ_NRW.jpg

 

 

gefördert durch:  

mais-nrw-logo.gif

82191872883df1839.jpg

  

 
Aktuell
 

 


Erhalten Sie Einblick  in die Arbeit der 53 Kommunalen Integrationszentren

Auf der Homepage der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren werden aktuelle Berichte aus den Einrichtungen abgebildet, die Angebote vor Ort und die Arbeit im Bildungs- und Integrationsbereich betreffen.

Diese können Sie hier einsehen:
http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/praxis
http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/
 
 Auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales wurde die Rubrik „KI lokal“ nun auch installiert und verlinkt, links unterhalb der bewegten Fotos:
https://www.mais.nrw/integration


 
Das Programmheft 2017 des Kommunalen Integrationszentrums Bielefeld ist erschienen!
 
Stöbern Sie in den Angeboten, Arbeitskreisen und Fortbildungen und melden Sie sich gerne direkt im Kommunalen Integrationszentrum oder online für die Veranstaltungen an.
 

programm17

Download des Programmheftes 2017 (PDF)

Sie können Sich hier auch direkt über den Veranstaltungskalender anmelden!
 


 

Einl.Ipreis16

Bielefelder Integrationspreis 2016
 
Der Bielefelder Integrationspreis wurde dieses Jahr am 24.11.2016 unter dem Motto "Integration mit Würde und Achtung - bei Frauen wie bei Männern" verliehen. Die Preisträger waren die Netzwerke Flüchtlingshilfe Heepen sowie Flüchtlingshilfe Ummeln, die AWO Freiwilligenakademie OWL, Safin Hassan Ilyas und Nebahat Pohlreich vom Verein für ein zeitgemäßes Leben e.V.
 
2016_11_24_Integrationspreis_43 2016_11_24_Integrationspreis_80 2016_11_24_Integrationspreis_120
2016_11_24_Preistraeger_Ummeln2016_11_24_Integrationspreis_163

Fotos: Die Preisträger und die Jury (Bild u.) freuten sich über die Ehrung durch den Integrationspreis 2016.


Weitere Impressionen zur Integrationspreisverleihung 2016 erhalten Sie hier:
www.bielefeld.de
www.stiftung-solidaritaet.de
 
 

Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2017
 
Die Planungen und Vorbereitungen für die Aktionswochen im März 2017 sind bereits angelaufen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihren Ideen, einer Aktion oder einem Projekt an den Aktionswochen mitmachen würden!

Alle Informationen sowie Ansprechpartner*innen finden Sie hier auf unserer Homepage und
   

dieser Präsentation.

Sie können sich bis Ende des Jahres mit Hilfe des Anmeldebogens bei uns anmelden.

 2017_Anmeldung.docx

 

Hier gelangen Sie zur Dokumentation der Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus vom März 2016.
 
Klicken zum Vergrößern
 

 

Modulare Fortbildungsreihe –

Informationen & Grundlagen für Fachkräfte in der Arbeit mit Geflüchteten

Bie-integr.haende

Im Rahmen des Prozesses von „Bielefeld integriert – Umgang mit der Flüchtlingszuwanderung“
bot das Kommunale Integrationszentrum eine modulare Fortbildungsreihe für Fachkräfte in der Arbeit mit Geflüchteten an.

Hier gelangen Sie zur Dokumentation der Fortbildungsreihe.

Doku_mod_Fobi
 

Eine Fortsetzung der Fortbildungsreihe ist derzeit in Planung. Wir informieren Sie an dieser Stelle rechtzeitig über neue Termine.

 


 

2016_09_08_FWA

Fortbildungen für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit

Das Kommunale Integrationszentrum hat 2016 zusammen mit der Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Bielefeld, der AWO Freiwilligenakademie OWL, der Freiwilligenagentur Bielefeld, der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände und dem Sozialdezernat der Stadt Bielefeld eine Qualifizierungsreihe für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit organisiert und erfolgreich durchgeführt. Für das Jahr 2017 ist eine weitere Qualifizierungsreihe entwickelt worden, die im Februar startet. Weiteres hierzu ist im neuen Flyer zu finden, der bald erscheint.

 


 

Klicken zum VergrößernAktuell: Qualifizierungsreihe des Kommunalen Integrationszentrums!

 

September 2016 - Juni 2017

 

 

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen erhalten Sie hier:

Flyer_Qualifizierungsreihe_2016-17.pdf

Anschreiben_Schulen.pdf

 

Leider sind bereits alle Plätze für diese Qualifizierung vergeben. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

 


 

Interessierte Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte aus den Bielefelder Schulen werden herzlich eingeladen zur nächsten Sitzung des

Arbeitskreis "Integration in Schule"


am 23. Februar 2017, 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
im Concarneau-Raum, (3. OG) Neues Rathaus,
Niederwall 23-25, 33602 Bielefeld.

 


 

"Anstoß für Menschlichkeit"

In der Kuhlo-Realschule Bielefeld fand am 23. April ein Fußballwohltätigkeitsturnier statt, bei dem eigens gebildete Teams mit Jugendlichen im Alter von 16 bis 22 Jahren mitmachen konnten. Hier zählte nicht der Aufenthaltsstatus als Geflüchteter, sondern das Zusammenkommen und der Spaß am Spiel.


Anstoss

              Foto: Bielefelder Schüler*innen mit KI-Leitung Nilgün Isfendiyar

 


 

Fachveranstaltung „Geschlechterbilder 3.0 - Neue Herausforderungen für die Interkulturelle Pädagogik?“
 
Mehr als 180 interessierte Fachkräfte, insbesondere aus Schulen, Kindertageseinrichtungen, Jugendarbeit und Jugendhilfe sowie Schulsozialarbeit, nahmen an der
Fachveranstaltung teil, die ein hochaktuelles Thema aufgriff.


Folgeveranstaltungen sind gewünscht und vorgesehen und Themenwünsche und -anregungen sind sehr willkommen!
 

zum Download:

Fachvortrag Prof. Toprak PPT

Projektbeschreibung Heroes.pdf   Projekt Heroes Workshop-Programm.pdf

IMG_8948  IMG_8973

Foto (v.l.): Prof. Dr. Plößer, Prof. Toprak, Auftaktveranstaltung im Großen Ratssaal


 

 

 

Klicken zum Vergrößern Ankommen in Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) hat die Broschüre "Ankommen in Nordrhein-Westfalen" als Wegweiser für geflüchtete Menschen herausgebracht.

Diese ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Farsi und Dari jetzt als Download unter folgendem Link abrufbar:
https://broschueren.nordrheinwestfalendi ... ekt.de/broschuerenservice/mais

 

 

 

Klicken zum VergrößernDas MAIS hat im März 2016 eine weitere Broschüre herausgebracht:
"Demokratie für mich. Grundrechte in Deutschland
Ein Leitfaden für geflüchtete & einheimische
Menschen"

zum Download als PDF: Broschuere_demokratie_fuer_mich_Web.pdf
 
Und hier der link zum Broschürenservice des MAIS
https://www.mais.nrw/broschuerenservice
und der Landeszentrale für politische Bildung NRW
https://www.politische-bildung.nrw.de/pr ... emokratie-fuer-mich/index.html

 

 

 


 

Eigensinn e. V. veröffentlicht Broschüre zum Kinderschutz

Kinder_brauchen_Schutzjpg

EigenSinn - Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen e. V. -
hat eine mehrsprachige Broschüre sowie einen Flyer zu den wichtigsten Kinderrechten zum Thema Schutz vor (sexueller) Gewalt herausgebracht. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW und des Ministeriums für Bildung und Schule NRW konnten in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum zwei mehrsprachige Informationsflyer in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch, Arabisch, Persisch und Dari gestaltet werden.
 

Download der Broschüre für Erwachsene:

Eigensinn_Broschuere.pdf

Download des Flyers für Kinder:

Flyer Eigensinn_außen.pdf

Flyer_Eigensinn_innen.pdf

 

Seit Beginn des Jahres 2017 gibt es die Informationsflyer als 2. Auflage auch in den Sprachen Deutsch, Türkisch, Albanisch, Kurdisch Kurmanji, Russisch und Serbisch.

 

Download der Broschüre für Erwachsene:

Eigensinn_BroschuereA5 Teil2.pdf

Download der Broschüre für Kinder:

Flyer Eigensinn_außen Teil 2.pdf

Flyer Eigensinn_innen Teil 2.pdf

 

Kinderschutz_Foto

Artikel WESTFALENBLATT.pdf (2016)

www.westfalenblatt.de


 

Förderprogramm des Landes  zur Integration von Flüchtlingen
in den Kommunen


Bereits 2015 hat das MAIS NRW mit den Programmen „Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ und „Zusammenkommen und Verstehen“ den Fokus auf die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge gelegt.
Für die Jahre 2016/2017 legt die Landesregierung mit „KOMM-AN NRW“ ein umfangreiches Landesprogramm auf. Partizipieren können alle Städte und Gemeinden in NRW. Dabei steht vor allem die Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe, insbesondere durch die Förderung von Ankommenstreffpunkten, im Zentrum.
 
Weitere Informationen sind der Konzeption zu entnehmen:

Gesamtkonzept_KOMM-AN_NRW-final.pdf

 


 

Mini-Dolmetscher für Beratung und Erstkontakte

Das Kommunale Integrationszentrum Olpe hat mit großem Engagement einen Mini-Dolmetscher herausgebracht. Exemplare in der Vollversion (120 Seiten DIN A 5) können für 2 € beim KI Olpe bestellt werden.

 

Mini-Dolmetscher

 

Hier gelangen Sie zur Leseprobe:

Mini-Dolmetscher_Leseprobe.pdf

 

 


 

 

Internationale Klasse in der Theodor-Heuss-Realschule

Monika Schelp-Eckhardt berichtet über die Arbeit mit den neuzugewanderten Schülerinnen und Schülern

Bild_Monika

Hier gehts zum Artikel der Neuen Westfälischen vom 11.11.2015: Artikel_IK_THR.pdf

 


 

 

Liebe Eltern,

 

Schule ist ein Ort, an dem Demokratie gelehrt und praktiziert wird. Wir alle, die wir an der Erziehung
und Bildung unserer Kinder teilhaben, entscheiden gemeinsam über den pädagogischen Schulalltag.
Dazu gehören auch Sie als Eltern. In unserem Flyer Elternmitwikrung geben wir Ihnen einen kurzen Überblick, über die Mitwirkungsmöglichkeiten von Eltern an der Grundschule bei uns in Nordrhein-Westfalen.

Sie können diesen Flyer als PDF-Datei herunterladen oder fragen bei uns oder im Schulbüro nach.
 

 EM_D

Hier gelangen Sie zu den Flyern in verschiedenen Sprachen

 

 

 


 

*Auszug Pressemitteilung vom 12.Oktober 2016


      



Seite empfehlen | Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 15.12.2016, 09:20:05.