Willkommen bei dem Kommunalen Integrationszentrum Bielefeld

Durch das Teilhabe- und Integrationsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen wurden in der Integrations- und Bildungsarbeit neue Akzente gesetzt. Mit kommunalen Integrationszentren wurde in NRW eine Einrichtung etabliert, die den Bildungs- und Integrationsbereich in den Kommunen mitgestaltet, die Menschen mit Migrationshintergrund zu gute kommt und gesamtgesellschaftlich betrachtet ein gutes Zusammenleben fördert.

Unser Kommunales Integrationszentrum (KI) informiert, unterstützt, begleitet und vernetzt in der Integrationsarbeit tätige Einrichtungen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Bielefeld. Regeleinrichtungen – hierzu gehören z. B. vorschulische, schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen, Träger von Beratungsangeboten, Leistungsträger – werden ebenso in ihrem Prozess interkulturellen Orientierung und Öffnung beraten.

Unsere Einrichtung, vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) und vom Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) des Landes Nordrhein-Westfalen mitfinanziert, ist über die Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren Nordrhein-Westfalen mit allen anderen kommunalen Integrationszentren in NRW vernetzt. http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/

 

 

 

 

f6b227c33aa3b4fdd.jpg
                                                              Foto: Veit Mette
 

Logo_BI_170_sRGB

 

 

KIZ_NRW.jpg

 

 

gefördert durch:  

mais-nrw-logo.gif

82191872883df1839.jpg

  

 
Aktuell
 

 


Erhalten Sie Einblick  in die Arbeit der 53 Kommunalen Integrationszentren

Auf der Homepage der Landeskoordinierungsstelle der Kommunalen Integrationszentren werden aktuelle Berichte aus den Einrichtungen abgebildet, die Angebote vor Ort und die Arbeit im Bildungs- und Integrationsbereich betreffen.

Diese können Sie hier einsehen:
http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/praxis
http://www.kommunale-integrationszentren-nrw.de/
 
 Auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales wurde die Rubrik „KI lokal“ nun auch installiert und verlinkt, links unterhalb der bewegten Fotos:
https://www.mais.nrw/integration

 


 
Logo_Gegen_Rassismus_Bi_Aktionswochen_rz
 
Ankündigung der Aktions-Wochen gegen Rasissmus 2017
 
Rassismus niemals, nirgends und von niemandem akzeptieren. Dieser Maxime folgend lautet das Motto der zweiten Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus
„Rassismus – Nicht mit mir!“.
 
In diesem Jahr wurde das Programm erweitert und mit neuer Akzentsetzung ein sehr buntes und abwechslungsreiches Programm mit mehr als 78 Veranstaltungen gestaltet. Im gesamten Monat März und sogar darüber hinaus werden in unterschiedlichsten Bereichen Themen wie Diskriminierung und Rassismus aufgegriffen und sichtbar gemacht.

Es finden im Rahmen der Aktionswochen Poetry Slams, Lesungen, Talkrunden, Feste, Vorträge, Theateraufführungen, Ausflüge, Fußballturniere sowie zahlreiche weitere Aktionsformen statt, bei denen Sie neben der thematischen Auseinandersetzung zudem die Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung haben.
 
Das Herzstück der Aktionswochen bildet am 21.03.2017 – dem Internationalen Tag gegen Rassismus - die Hauptveranstaltung „Rassismus ohne Rassisten“ mit einem Vortrag des bundesweit gefragten Migrationsforschers Prof. Dr.  Aladin El-Mafaalani (Münster) in der Volkshochschule Bielefeld.
 
Ein Leitfaden für geflüchtete & einheimische Menschen"

zum Download als PDF: Broschuere_demokratie_fuer_mich_Web.pdf
 
Und hier der link zum Broschürenservice des MAIS
https://www.mais.nrw/broschuerenservice
und der Landeszentrale für politische Bildung NRW
https://www.politische-bildung.nrw.de/pr ... emokratie-fuer-mich/index.html

 

 

 


 

Eigensinn e. V. veröffentlicht Broschüre zum Kinderschutz

Kinder_brauchen_Schutzjpg

EigenSinn - Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen e. V. -
hat eine mehrsprachige Broschüre sowie einen Flyer zu den wichtigsten Kinderrechten zum Thema Schutz vor (sexueller) Gewalt herausgebracht. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW und des Ministeriums für Bildung und Schule NRW konnten in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum zwei mehrsprachige Informationsflyer in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch, Arabisch, Persisch und Dari gestaltet werden.
 

Download der Broschüre für Erwachsene:

Eigensinn_Broschuere.pdf

Download des Flyers für Kinder:

Flyer Eigensinn_außen.pdf

Flyer_Eigensinn_innen.pdf

 

Seit Beginn des Jahres 2017 gibt es die Informationsflyer als 2. Auflage auch in den Sprachen Deutsch, Türkisch, Albanisch, Kurdisch Kurmanji, Russisch und Serbisch.

 

Download der Broschüre für Erwachsene:

Eigensinn_BroschuereA5 Teil2.pdf

Download der Broschüre für Kinder:

Flyer Eigensinn_außen Teil 2.pdf

Flyer Eigensinn_innen Teil 2.pdf

 

Kinderschutz_Foto

Artikel WESTFALENBLATT.pdf (2016)

www.westfalenblatt.de


 

Förderprogramm des Landes  zur Integration von Flüchtlingen
in den Kommunen


Bereits 2015 hat das MAIS NRW mit den Programmen „Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ und „Zusammenkommen und Verstehen“ den Fokus auf die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge gelegt.
Für die Jahre 2016/2017 legt die Landesregierung mit „KOMM-AN NRW“ ein umfangreiches Landesprogramm auf. Partizipieren können alle Städte und Gemeinden in NRW. Dabei steht vor allem die Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe, insbesondere durch die Förderung von Ankommenstreffpunkten, im Zentrum.
 
Weitere Informationen sind der Konzeption zu entnehmen:

Gesamtkonzept_KOMM-AN_NRW-final.pdf

 


 

Mini-Dolmetscher für Beratung und Erstkontakte

Das Kommunale Integrationszentrum Olpe hat mit großem Engagement einen Mini-Dolmetscher herausgebracht. Exemplare in der Vollversion (120 Seiten DIN A 5) können für 2 € beim KI Olpe bestellt werden.

 

Mini-Dolmetscher

 

Hier gelangen Sie zur Leseprobe:

Mini-Dolmetscher_Leseprobe.pdf

 

 


 

 

Internationale Klasse in der Theodor-Heuss-Realschule

Monika Schelp-Eckhardt berichtet über die Arbeit mit den neuzugewanderten Schülerinnen und Schülern

Bild_Monika

Hier gehts zum Artikel der Neuen Westfälischen vom 11.11.2015: Artikel_IK_THR.pdf

 


 

 

Liebe Eltern,

 

Schule ist ein Ort, an dem Demokratie gelehrt und praktiziert wird. Wir alle, die wir an der Erziehung
und Bildung unserer Kinder teilhaben, entscheiden gemeinsam über den pädagogischen Schulalltag.
Dazu gehören auch Sie als Eltern. In unserem Flyer Elternmitwikrung geben wir Ihnen einen kurzen Überblick, über die Mitwirkungsmöglichkeiten von Eltern an der Grundschule bei uns in Nordrhein-Westfalen.

Sie können diesen Flyer als PDF-Datei herunterladen oder fragen bei uns oder im Schulbüro nach.
 

 EM_D

Hier gelangen Sie zu den Flyern in verschiedenen Sprachen

 

 

 


 

*Auszug Pressemitteilung vom 12.Oktober 2016



      



Seite empfehlen | Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 15.12.2016, 09:20:05.