Weact: community-basierte rassismuskritische Beratung – Was ist das? Eine Informationsveranstaltung mit- und für Migrant*innenorganisationen und andere Interessierte

Diskriminierungen aufgrund von Rassismus begleiten das menschliche Miteinander überall, wo Menschen miteinander in Kontakt treten, ganz banale Dinge tun und sagen. Dennoch ist Rassismus für die große Mehrheit meist unsichtbar. Es wird erst dann sichtbar, wenn es zu rassistisch motivierter Gewalt kommt. Aber auch dann wird Rassismus leider oft de-thematisiert.
Deshalb braucht es Projekte wie Weact in Bielefeld und woanders. Zusammen mit den Migrant*innenorganisationen im Bielefelder Verbund machen wir das Ausmaß von Rassismus sichtbar. Wir nennen Rassismus beim Namen. Wir reden nicht nur darüber, sondern intervenieren.
Im Rahmen der Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus stellen wir Ihnen unseren neuen Bielefelder Beratungsansatz vor und geben Einblicke in die Besonderheiten einer community-basierten Beratungsstelle. Die Informationsveranstaltung richtet sich an Mitglieder der Migrant*innenorganisationen sowie an alle, die Interesse an einer rassismuskritischen community-basierten Beratung haben.

VeranstalterWeact bei BiNeMo e.V.
Kontaktmuratbayeva@bi-nemo.de; info@bi-nemo.de
ZielgruppeMitglieder der Migrant*innenorganisationen und alle anderen Interessierten
Eintrittskostenfrei
BarrierefreiheitEinfache Sprache

Homepage: https://weact-gegenrassismus.de/de/das%20projekt/

Informationen

  • BiNeMo e.V., Herforder Str. 46, 33602 Bielefeld
Im Kalender speichern

Rechtliche Hinweise
Alle Termine im vorliegenden Veranstaltungskalender wurden von Veranstaltern, Vereinen oder Zuständigen übermittelt. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch von Veranstaltungen, die nicht durch das KI Bielefeld durchgeführt werden, im Internet oder in der Presse. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen. Jede Haftung von Schäden, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, ist grundsätzlich ausgeschlossen.