Demokratiegefährdende Radikalisierung in der Mitte der Gesellschaft – erkennen, reflektieren und solidarisch handeln

Viele sind besorgt angesichts rechtsradikaler und demokratiefeindlicher Entwicklungen in Deutschland. Professorin Dr.in Beate Küpper befasst sich langjährig mit dem Thema und ist im Forschungsteam der repräsentativen Mitte-Studie, die rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in der Bevölkerung erhebt (durchgeführt vom IKG der Universität Bielefeld im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung). Diese sieht unsere Demokratie in Gefahr.

Wie radikalisieret sich eine Gesellschaft?
Welchen Einfluss haben gesellschaftliche Krisen auf den Prozess?
Was bedeutet das für eine Willkommenskultur und unseren Umgang miteinander?
Und inwiefern können persönliche Grundeinstellungen, Religionszugehörigkeiten oder das Aufwachsen von Menschen ein Schutz- bzw. Risikofaktor für eigene Radikalisierung sein?

Die Referentin erläutert die Forschungsergebnisse der Mitte Studie. Es ist ebenso Zeit ins Gespräch zu kommen und eigene Ideen für eine menschenfreundliche Zukunft miteinander zu teilen.

VeranstalterEv. Kirchenkreis Bielefeld Erwachsenenbildung
Kontaktkerstin.schachtsiek@kirche-bielefeld.de
BarrierefreiheitRollstuhlgeeigneter Zugang (Rampe/Fahrstuhl, wenn erforderlich)

Homepage: https://www.kirche-bielefeld.de/kirchenkreis-bielefeld/gemeinsame-dienste/erwachsenenbildung/start

Informationen

  • Haus der Kirche, Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld
Im Kalender speichern

Rechtliche Hinweise
Alle Termine im vorliegenden Veranstaltungskalender wurden von Veranstaltern, Vereinen oder Zuständigen übermittelt. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch von Veranstaltungen, die nicht durch das KI Bielefeld durchgeführt werden, im Internet oder in der Presse. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen. Jede Haftung von Schäden, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, ist grundsätzlich ausgeschlossen.