Ausstellungseröffnung „Verbrannte Orte“

„Verbrannte Orte“ – Die Bücherverbrennungen von 1933 – Ausstellung

Ob vor dem Gewerkschaftshaus in Braunschweig, auf dem Berliner Opernplatz oder auf dem Gipfel des Kandel, an über 160 Orten in Deutschland fanden 1933 von März bis November Bücherverbrennungen durch die Nationalsozialisten statt. Sie wurden von der NSDAP, der Hitlerjugend, Körperschaften der SA, der Deutschen Studentenschaft und anderen NS-Verbänden geplant und durchgeführt. Schon kurz nach der Machtübernahme zeigte sich in diesen Aktionen die menschenverachtende Ideologie der Nationalsozialisten.

In Bielefeld fand die Bücherverbrennung bereits am 9. März im Rahmen einer “Flaggenaktion” statt, und es gibt nur wenige Zeugnisse dieser NS-Aktion.

Die Ausstellung zeigt die verschiedenen Stadien der Bücherverbrennung und beleuchtet ihre Hintergründe.

Ausstellungseröffnung „Verbrannte Orte“
Grußworte: Dr. Irene Below, Initiative Lesen gegen das Vergessen
Einführungsvortrag: Dr. Gilgen, Universität Bielefeld

VeranstalterEine Kooperation des Vereins Jüdische Kulturtage und der VHS mit: Deutsch-Israelischer-Gesellschaft, Ev. Erwachsenenbildung Westf. & Lippe, Ev. Kirchenkreis Bielefeld, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Historischem Museum, Lesen gegen das Vergessen, Stadtarchiv – Spurensuche, Stadtbibliothek, Stolperstein-Initiative Bielefeld.
Kontaktgeschaeftsstelle@juedische-kulturtage-bielefeld.de
BarrierefreiheitRollstuhlgeeigneter Zugang (Rampe/Fahrstuhl, wenn erforderlich), Geschlechtsneutrale Toiletten, Rollstuhlgeeignete Toiletten

Homepage: http://www.juedische-kulturtage-bielefeld.de/

Informationen

  • Volkshochschule, Historischer Saal, Ravensberger Park 1, 33607 Bielefeld
Im Kalender speichern

Rechtliche Hinweise
Alle Termine im vorliegenden Veranstaltungskalender wurden von Veranstaltern, Vereinen oder Zuständigen übermittelt. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch von Veranstaltungen, die nicht durch das KI Bielefeld durchgeführt werden, im Internet oder in der Presse. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen. Jede Haftung von Schäden, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, ist grundsätzlich ausgeschlossen.