Aktionswochen gegen Rassismus im Erzählcafé: Resozialisierungsbemühungen in der JVA. Rassismuskritische Arbeit, Programme und Maßnahmen

In Zusammenarbeit mit dem DiakonieVerband Brackwede werden drei Erzählcafés organisiert, speziell im Rahmen der Bielefelder Antirassismus Wochen. Der erste Vortrag findet am 18.03.2024 mit Alina Wigge statt. Die weiteren Termine sind am 08.04.2024 mit Sohkna Bah und am 22.04.2024 mit Felix Konstantin, jeweils von 15:00 bis 16:00 Uhr.

Der deutsche Justizvollzug legt zunehmend Wert auf die Resozialisierung von Straftätern, um ihnen eine erfolgreiche Reintegration in die Gesellschaft zu ermöglichen. Dabei werden verschiedene Programme und Maßnahmen in Justizvollzugsanstalten (JVA) implementiert. Ein besonders wichtiger Aspekt ist die rassismuskritische Arbeit, die darauf abzielt, Diskriminierung und Vorurteile zu erkennen und aktiv entgegenzuwirken.

Die Resozialisierungsbemühungen und die rassismuskritische Arbeit in den deutschen JVAs sind entscheidende Schritte hin zu einer integrativen und gerechten Gesellschaft.
Alina Wigge ist Integrationsbeauftragte der JVA Bielefeld-Brackwede und wird im Erzählcafé über ihre Arbeit sprechen.

VeranstalterInternationales Begegnungszentrum Friedenshaus e.V.
Kontakt0521/5219034
BarrierefreiheitRollstuhlgeeigneter Zugang (Rampe/Fahrstuhl, wenn erforderlich), Rollstuhlgeeignete Toiletten

Homepage: https://ibz-bielefeld.de/

Informationen

  • Bartholomäus-Gemeindehaus, Kirchweg 10, 33647 Bielefeld
Im Kalender speichern

Rechtliche Hinweise
Alle Termine im vorliegenden Veranstaltungskalender wurden von Veranstaltern, Vereinen oder Zuständigen übermittelt. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch von Veranstaltungen, die nicht durch das KI Bielefeld durchgeführt werden, im Internet oder in der Presse. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen. Jede Haftung von Schäden, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, ist grundsätzlich ausgeschlossen.