Zurück zur vorherigen Seite

Datum: 21. März 2019

Uhrzeit: 17:30

Ort: Volkshochschule Bielefeld, Ravensberger Park, Historischer Saal

Veranstaltung

Hauptveranstaltung der Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2019

Thema: Antisemitismus und Rassismus in der Migrationsgesellschaft
- keine Anmeldung erforderlich -

Info

Äußerungen und Handlungen, die fremd machen, abwerten, verletzen oder jemanden als gefährlich darstellen, begleiten den Alltag derer, die von Antisemitismus und Rassismus in der Gegenwart getroffen werden. Die geschichtlichen Hintergründe von beiden ideologischen Formen der Ausgrenzung, Abwertung und der Feindbilder sind unterschiedlich, weisen aber zugleich einige Ähnlichkeiten auf. Der Vortrag geht auf die kolonialen Hintergründe des Rassismus ein und erläutert Kennzeichen des modernen völkischen und nationalistischen Antisemitismus, sowie die Nachwirkungen beider Muster in der Gegenwart. Im Kontext von Globalisierung und Migration werden antisemitische und rassistische Denkmuster benutzt, um sich die Welt zu erklären und komplexe Zusammenhänge zu vereinfachen. In alltäglichen Diffamierungen spiegelt sich die große Politik. Reaktionen auf globale Konflikte und Ungleichheiten reichen bis in die Weiterbildungskurse, Jugendzentren und Klassenzimmer. Der Vortrag geht auf Möglichkeiten einer zeitgemäßen Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Rassismus ein.
 

In meinen Kalender einfügen. {kalender_symbol_extrasprache}



Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2019, 11:31:01.