Projekt „NRWeltoffen“

Integriertes Handlungskonzept gegen Rassismus und Rechtsextremismus


 Das lokale Handlungskonzept gegen Rassismus und Rechtsextremismus wurde im Rahmen der Bielefelder Strukturen -  u. a. des „Netzwerks rassismuskritische Arbeit“ - unter Einbezug der Expertise des „Bündnisses gegen Rechts“ und der „Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Detmold“ entwickelt und wird demnächst in den politischen Ausschüssen vorgestellt.

Bis Ende 2018 wurden parallel zur Entwicklung des Handlungskonzepts konkrete Handlungsmaßnahmen geplant und umgesetzt, die zum einen eine enge Kooperation zwischen den aktiven Akteurinnen und Akteure hervorgebracht hat und zum anderen neue Strukturen in der Arbeit gegen Rassismus und Rechtsextremismus in der Stadt Bielefeld ermöglicht. Die Durchführung der Demokratiekonferenz am 29.06.2018 diente maßgeblich der Beteiligung von relevanten gesellschaftlichen Akteurinnen und Akteurin für die Entwicklung des Bielefelder Handlungskonzepts gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

Das Projekt wird bis Ende 2019 vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
 

 
Aktuelles
 

 

Demokratiekonferenz in Bielefeld

Das Kommunale Integrationszentrum Bielefeld veranstaltet eine Demokratiekonferenz, bei der die Themen Rassismus, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit durchleuchtet werden sollen. Sie fokussiert insbesondere die Handlungsfelder Politische Bildung, Arbeitswelt, Quartiere, Kinder und Jugendliche sowie Medien und Kultur. Hierbei sollen konkrete Ideen und Handlungsmaßnahmen gegen Rassismus, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit erarbeitet werden.
Die Ergebnisse aus den einzelnen Handlungsfeldern werden die Grundlage des Bielefelder Handlungskonzeptes gegen Rassismus und Rechtsextremismus bilden.
Dazu laden wir Bielefelder Akteurinnen und Akteure aus Politik, Verwaltung, Quartierssozialarbeit, der sozialen Träger sowie aus dem Bereich Medien und Kultur herzlich ein.

Pic_Demokratiekonferenz

Hier gelangen Sie zum Flyer.

Sie können sich direkt über den Veranstaltungskalender anmelden oder per Email an komm.integrationszentrum@bielefeld.de

Bitte berücksichtigen Sie bei der Anmeldung über den Veranstaltungskalender, dass Sie sich für einen Workshop eintragen, in dem Sie unter Anmerkungen eines der folgenden Handlungsfelder angeben:  1.Politische Bildung / 2.Arbeitswelt / 3.Quartiere / 4.Kinder und Jugendliche / 5.Kultur und Medien

 

 
Ansprechpartner
 

2017_05_31_Hidayet_2.JPG

 

 

 

Tuncer, Hidayet

Projektmitarbeiter "NRWeltoffen"
Telefon (05 21) 51 2646
Neues Rathaus / Erdgeschoss / Flur B / Zimmer B 066
E-Mail: hidayet.tuncer@bielefeld.de

 

 



Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 09.05.2019, 13:12:08.