LOGOsorsmc-4c-Bielefeld

 

 
"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" in Bielefeld
 

 

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) berät und begleitet die Netzwerkschulen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Bielefeld auf dem Weg zu einer couragierten Schule. Darüber hinaus bietet es Vernetzungs- und Qualifikationsangebote, Vermittlung von Referent*innen und Durchführung von Workshops an.


Für die effektive Gestaltung und Koordinierung des Netzwerkes in OWL, arbeitet das KI Bielefeld mit weiteren Regionalkoordinationen und den KI in OWL (Lippe, Minden-Lübbecke, Gütersloh und Höxter) sowie mit der Gedenkstätte Wewelsburg im Raum Paderborn und der Begegnungsstätte Vlotho eng zusammen. Kontaktdaten der Ansprechpartner*innen in der Region OWL können Sie gerne über das KI Bielefeld erhalten.

 

Sie wollen dem Netzwerk beitreten und wünschen weitere Infos?
Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Weg zur Courage-Schule: 

www.schule-ohne-rassismus.org

 

 
Couragierte Schulen in Ostwestfalen-Lippe
 

 

Hier finden Sie alle SOR-SMC-Netzwerkschulen in OWL auf einen Blick:
 

 

 

 
Aktuelles
 

 

Zwei neue Schulen im Netzwerk „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“


2022_03_01_NW_SOR.PNG
Wir freuen uns, dass wir mit der Schule am Möllerstift und der Schule am Niedermühlenhof zwei weitere engagierte Schulen in dem Bielefelder Netzwerk begrüßen können:

 Zum Zeitungsartikel
Der Artikel wurde freundlicherweise von der Neuen Westfälischen zur Verfügung gestellt
(www.nw-news.de).

 

 

SOR-SMC Aktion der Luisenschule


Im Zuge eines Sozialtrainings haben Schüler*innen der Luisenschule Kurzgeschichten zum Thema „Vielfalt“ geschrieben. In Kooperation mit dem Projekt „Funtastic Elements“ des Jugendtreffs Walde, der Teil des Projekts „Vielfalt-Wir leben sie!“ der AGOT (Arbeitsgemeinschaft Offene Türen Nordrhein-Westfalen e.V.) ist, wurden diese sechs Kurzgeschichten in einem Sammelband veröffentlicht: 
     "Jeder ist gleich und doch verschieden" (Aiyana)   "Fritzchen und die Hautfarbe"(Sarah)
     "Das ist wahre Freundschaft" (Louisa)                  "Die Lebensveränderung" (Melissa)
     "Ilsa und Nora" (Sumaya)                                    "Toleranz und Vielfalt"(Estelle)
 

 

AGOT-Vielfalt-Buch


 

Save the Date: Lokaltreffen am 23. Februar 2022

 

Das Lokaltreffen der Bielefelder SOR-SMC-Schulen ermöglicht nicht nur einen Austausch zur
aktuellen Situation, zu Projektideen und verschiedenen Anregungen, sondern bietet auch
dieses Mal wieder einen spannenden inhaltlichen Input. Eine Einladung und nähere
Informationen werden im neuen Jahr verschickt.
Wir freuen uns über eure Teilnahme.

 


 

Regionaltreffen: Courageschulen aus OWL setzen sich mit Diskriminierungsthemen auseinander
Auch Online ein echter Erfolg

 

34 Lehrende und Kräfte aus der Schulsozialarbeit, 37 Schulen und 112 Schülerinnen und Schüler, allein diese Zahlen zeigen das große Interesse der an Schule Beteiligten am OWL-Treffen der Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage.

 

„Ich bin immer noch völlig überwältigt ob der großen Zustimmung für unsere Onlineveranstaltung“, so Stefanie Lehmkuhl, Organisatorin und Mitglied der Landeskoordination Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage NRW. Das zeige, dass mit einem vielfältigen Programm die Aktiven auch online zu erreichen seien.

Schon der Ausschnitt des Dokumentarfilms „Wer wir sein wollten“ von Tatiana Calasans führte zum Auftakt zu einem intensiven Austausch über das Leben von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Deutschland, bevor es in die  Arbeitsgruppen ging.

Mit den Workshops „Bloggen in sozialen Netzwerken gegen Rassismus und Hate Speech“ von Said Rezak,„Endlich Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, und jetzt?!“ – 9 Tipps für die nachhaltige Arbeit im Netzwerk SOR-SMC mit Wolfgang Brust, „Liebe kennt keine Grenzen“ mit Mika Dick und Dominik Goertz von Schlau, „Was tun bei Antisemitismus im schulischen Kontext?“ mit Sophie Brüss und Florian Beer von SABRA sowie „Was bedeutet WÜRDE?“ von Dr. Frank Oliver Klute sei offenbar genau die richtige Mischung aus Input, Diskussionsmöglichkeit und Praxistipps angeboten worden, wie Lehmkuhl ausführte. „Für die Courage-Schulen im Netzwerk von SOR-SMC NRW bieten die Regionaltreffen eine wichtige Austausch- und Vernetzungsfunktion“, so Lehmkuhl in ihrem Fazit, die verschiedenen Workshops hätten sicher spannende Einblicke und neue Impulse für das couragierte Eintreten für Demokratie, Menschenrechte und Vielfalt gegeben.

„Selbstverständlich sehnen wir uns alle nach einem Treffen in Präsenz“, erläuterte Lehmkuhl, „denn direkt ist der Austausch untereinander viel intensiver möglich, auch unter Teilnehmenden, die sich zuvor nicht kannten“. Dennoch werde drüber nachgedacht, ein hybrides Format zu entwickeln, um auch denen die Teilnahme zu ermöglichen, die aus räumlichen oder zeitlichen Gründen sonst nicht teilnehmen könnten.

 


 

Regionaltreffen am 12. November 2021


Wir freuen uns auf das Regionaltreffen am 12. November 2021 um 9 Uhr und laden alle Schüler*innen und Kolleg*innen dazu herzlich ein. Die digitale Veranstaltung bietet euch die Möglichkeit an spannenden Workshops teilzunehmen und euch innerhalb des Netzwerks auszutauschen. 

Bitte meldet euch per Mail bis zum 9. November 2021 an stefanie.lehmkuhl@bra.nrw.de für das Online-Regionaltreffen an:
Betreff „Digitaler Aktionstag für Courage-Schulen in OWL 2021“ unter Angabe des Workshoptitels, der Funktion (z. B. Lehrer*in, Schüler*in), wenn möglich: Schule, die man besucht oder an der man arbeitet, für Schüler*innen: Alter/Klassenstufen

 
Folgende Formulierung kann als Vorlage genutzt werden:
Liebe Frau Lehmkuhl! Hiermit möchte ich mich gerne für den digitalen Aktionstag für Courage-Schulen in OWL anmelden. Ich wähle den Workshop „Everything you do makes a difference“.
Ich bin Schüler*in/Lehrer*in/ Sozialpädagog*in an der … Schule. Ich besuche die … Jahrgangsstufe und bin … Jahre alt. Viele Grüße ….

 

Über den QR Code erhaltet ihr nähere Informationen, eine Programmübersicht und Workshopangebote.

screenaor

 


Rückblick auf den Tag der Demokratie in der VHS


Unter dem diesjährigen Motto ‚Diversität‘ veranstalteten die Bezirksschüler*innenvertretung und die Initiative Jugendbeteiligung Bielefeld zum dritten Mal den Tag der Demokratie. Verschiedene Workshops und Diskussionsrunden mit Kommunalpolitiker*innen boten einen Raum, um sich über gesellschaftliche Themen und aktuelle Anlässe auszutauschen und diese zu diskutieren.  Auf dem Markt der Möglichkeiten stellten sich Projekte und Vereine vor, die sich mit Demokratieförderung und Diversität beschäftigen. Als SOR-SMC Team informierten auch wir hier über das Schulnetzwerk, insbesondere natürlich über die SOR-SMC Arbeit in Bielefeld.

 

IMG_6271.JPG
Foto: Kommunales Integrationszentrum

 



 Rückblick auf das digitale Lokaltreffen am 15. September 2021


Anlässlich der Jüdischen Kulturtage in Bielefeld und 1700 Jahren jüdischem Leben in Deutschland haben wir uns bei diesem Lokaltreffen mit dem Kurzfilm ‚Masel Tov Cocktail‘ auseinandergesetzt, der die Perspektive eines jüdischen Teenagers einnimmt und Antisemitismus zum Thema macht. Dabei wurde auch deutlich, dass Antisemitismus im Alltag nicht von allen Menschen gleich wahrgenommen wird und häufig unterschwellig vorhanden ist.
Durch den lebhaften Austausch und die anregenden Diskussionen in der Austauschrunde ist bei diesem Lokaltreffen, trotz digitaler Form, noch einmal sehr deutlich geworden, wie lebendig und dynamisch das Netzwerk ist und wie engagiert einzelne Mitglieder sind.
Thematisiert wurde auch die Möglichkeit für alle Schulen Gespräche mit der Regionalkoordination zu verabreden, um die Bedingungen und Chancen vor Ort zu klären und neue Projektmöglichkeiten zu entwickeln.

 


„INTERNET UND SOCIAL MEDIA ZUM AUSTOBEN!? HASS UND FAKE NEWS“
Digitaler Vortrag für alle SOR-SMC-Schulen aus OWL


Am 11. Dezember 2020 wurde, als coronagerechte Alternative zu einem präsenten OWL-weiten Treffen der SOR-SMC Schulen, ein spannender digitaler Vortrag zum Thema „INTERNET UND SOCIAL MEDIA ZUM AUSTOBEN!? HASS UND FAKE NEWS“ angeboten.

Der Referent Sascha Schmittutz, Mitarbeiter im KI Lippe für das Programm NRWeltoffen, gab hierbei einen Einblick in die Möglichkeiten eines Faktenchecks, in die Einordung von „Corona Erzählungen“ und den Umgang mit „Fake News“. Über 30 Schüler*innen und Lehrkräfte unterschiedlicher Schulformen und Schulstufen nahmen an dem Vortrag und der anschließenden Diskussion teil.


Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen haben, gelangen Sie hier (pdf) zur Präsentation.

 


 

Aktionen und Projekte gegen Rassismus an der Luisenschule


Um ein Zeichen gegen Rassismus und für eine Schule mit Courage zu setzen, haben die Schüler*innen der Luisenschule bunte und vielfältige Tafelbilder erstellt. Hier gibt es einen kleinen Einblick in die Aktion. Weitere Bilder der Luisenschule gibt es auf der Schulhomepage.

 

Beitrag_2_Aktion_Luise_1

 

Hier findet ihr außerdem einen interessanten, eindrucksvollen Aufsatz einer Schülerin zu dem Thema Rassismus:
https://luisenschule-bielefeld.de/2020/12/17/nein-zu-rassismus/#more-3406
 

 


KI_Infomail_SOR

Das KI hat für alle Bielefelder Schulen des Netzwerks „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ eine Infomail mit vielen interessanten Angeboten und Neuigkeiten erstellt.

Hier gehts zur Infomail(pdf).

 

 
 
Termine
 

 

 

2022_SOR-Termine.PNGHier geht´s zum Download der Terminübersicht für das Schuljahr 2021/2022 (pdf)

 

 
Impressionen
 

 

 

 
SOR-SMC Landeskoordinierungsstelle NRW
 

 

 2016_10_13_SOR_SMC_NRW_Logo

http://www.schule-ohne-rassismus.org

https://de-de.facebook.com/SchuleohneRassismusNRW​

 

 
Ansprechpartner*innen
 
 

 

 
2015_08_BM_2

 

 

Mundt, Brigitte
 
Neues Rathaus, Erdgeschoss, Flur B, B 044
Telefon: (05 21) 51 2005

 

Friederike1

Brinkmann, Friederike
 
Neues Rathaus, Erdgeschoss, Flur B, B 022
Telefon: (05 21) 51 50935
E-Mail: friederike.brinkmann@bielefeld.de

 

 



Druckansicht | Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 01.03.2022, 15:51:03.