Diversität, Partizipation und Integration - Konzept für Bielefeld
 

Migration und die Entwicklung der Städte stehen in einem engen Zusammenhang. Bielefeld stellt sich dieser Herausforderung, versteht sich als weltoffene, tolerante Stadt, als Stadt der Vielfalt mit all ihren Facetten.


Im Mai und Dezember 2015 wurde, wie im vorhergehenden Prozess, mit einer großen Zahl von Akteurinnen und Akteuren, an der Weiterentwicklung des Konzeptes gearbeitet. 
Der Haupt-, Wirtschaftsförderungs- und Beteiligungsausschuss hat das weiterentwickelte Integrationskonzept nach vorheriger Erörterung und Beschlussfassung in den Beiräten und Fachausschüssen am 30.06.2016 einstimmig verabschiedet als "Querschnittskonzept" und Grundlage der künftigen kommunalen Integrationsarbeit und -förderung als eine (gesamt-) gesellschaftliche und kommunale Aufgabe.


Die Stadt befürwortet die Beachtung und Umsetzung der Handlungsfeld bezogenen Ziele und Maßnahmenvorschläge um Chancengleichheit zu fördern und eine Anerkennungskultur zu verankern.


Die beschlossenen Ziele und Maßnahmenvorschläge wie auch die Dokumentation des Weiterentwicklungsprozesses stehen hier zum Download bereit.

 

 

Klicken zum Vergrößern)

 


 

 
Ansprechpartnerin
 

 


 
 

2015_08_AG_5

 
 
Annegret Grewe
 
Kommunales Integrationszentrum (stellv. Leitung)
Integrationsbeauftragte
Neues Rathaus, 1.Etage, Flur A, Zi. 106
Tel.: 51 3403
Email:
Annegret.Grewe@bielefeld.de

 
 
 
 


Seite empfehlen | Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 03.05.2017, 11:18:14.