Koordinierung von Aktivitäten und Angeboten kommunaler Ämter und Einrichtungen

sowie freier Träger vor Ort

zur Förderung der Integration und des Zusammenlebens in Vielfalt

 

Integration als Querschnitt

Ein Schwerpunkt des Kommunalen Integrationszentrums liegt darin, Integrationsarbeit als Querschnittsaufgabe auszugestalten. Hierbei kommen prinzipiell alle Handlungsfelder der Integrationsarbeit in Betracht, z.B. Arbeit, Wirtschaft, Sport, Kultur, Gesundheit.

Aufgabenschwerpunkte

1. Konzeptionelle Grundlagenarbeit

Unterstützung und Stärkung örtlicher Migrantenorganisationen (MO) Festlegung formeller und materieller Standards für die Kooperation mit örtlichen Akteuren der Integrationsarbeit  (MO`en).
Evaluierung, Weiterentwicklung von Förderrichtlinien für MO`en.

2. Koordinierungsleistungen, Netzwerkarbeit

Koordination, Bündelung und Mitsteuerung örtlicher Integrationsförderung und -angebote. Weiterentwicklung von Kooperationen, Abstimmungsprozessen  mit BAMF, Land NRW etc. Netzwerkarbeit, z. B. Zusammenführung integrationsrelevanter örtlicher Akteure bei evtl. Planungs-, Projektvorhaben (u.a. örtliche Migrationskonferenz).
Kooperation mit den vom Land geförderten Integrationsstrukturen  und Migrantenorganisationen.
Z. B. Integrationsagenturen (mit Blick auf Sozialraumbezug, integrationspolitische Schwerpunktsetzungen/-festlegungen vor Ort), Info-/ Austauschtreffen mit örtlichen MO`en.
• Teilnahme an Stadtteilkonferenzen und an stadtbezirksbezogenen Planungsprozessen.
• Prüfung, Stellungnahme zu örtlichen Projektvorhaben und
• partnerschaftlich orientierte Initiierung, Entwicklung von Konzepten, Projekten und Maßnahmen zur Integrationsarbeit in kommunalen Handlungsfeldern.

3. Unterstützungsleistungen

 4. Beratungsleistungen

Fachliche und systemische Beratung. Beratung städtischer Ämter, Dienststellen, Träger der Kinder- und Jugendhilfe, weiterer regionaler Einrichtungen und Organisationen (Sensibilisierung, Qualifizierung im Hinblick auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund).
Förderung der Mitwirkung in Vereinen und der Beteiligung an örtlichen politischen Planungs- und Entscheidungsverfahren z.B. Beratung von MO`en.

 

 

Ihr
Ansprechpartner

 

 

2014_01_17_Kadim.JPG

Uzunyayla, Kadim
 

Telefon: (0521) 51 8123
Neues Rathaus, 1. Etage/Flur A/Zimmer 110A kadim.uzunyayla@bielefeld.de

 

 


 



Seite empfehlen | Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 03.05.2017, 11:18:29.