Stadtinterner Zentraler Übersetzer- und Sprachmittlungsdienst

 

Der Sprachmittlungsdienst ist eine Kommunikationshilfe der Stadt Bielefeld für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben.

Der Dienst wird in Anspruch genommen, sofern Bürgerinnen und Bürger aufgrund geringer Einkünfte nicht in der Lage sind, kommerzielle Übersetzungs-/ Dolmetscherbüros  in Anspruch zu nehmen und die Übersetzung für die Erledigung der Dienstgeschäfte unerlässlich ist. Die Bedürftigkeit wie auch die Notwendigkeit sind vom jeweils zuständigen (Auftrag gebenden) Amt bzw. der Einrichtung zu prüfen.
 
Alle städtischen Ämter und Einrichtungen können den Dienst in Anspruch nehmen, sofern ihrerseits die Finanzierung geklärt ist!
 
Die Höhe des Honorars beträgt für mündliche Übersetzungen 15,00 € je Stunde, einschließlich aller Fahrtkosten, wobei für die An- und Abfahrt innerhalb des Stadtgebietes eine Gesamtfahrzeit von max. 1 Stunde abgerechnet werden kann, für schriftliche Übersetzungen 1,00 € je Zeile mit mindestens 53 Anschlägen.
 
Mit den Ämtern 500, 510, städtischen Schulen sowie dem Jobcenter wurden generelle Vereinbarungen hinsichtlich ihrer Kostenübernahme getroffen.
 


Folgende Abläufe sind hinsichtlich des Sprachmittlungsdienstes zu beachten:
 
Anfragen mündliche Sprachmittlung

 
Anfragen für die mündliche Sprachmittlung werden generell vorab per Email an kommunales-integrationszentrum@bielefeld.de  gesendet.
In dringenden Fällen können Sie die Kontaktdaten der Sprachmittlerinnen und Sprachmittler  aus der Sprachmittlerliste des Kommunalen Integrationszentrums unter dem stadtinternen Server „X /Allgemein/170 Liste der Sprachmittler“ entnehmen.
 
Prinzipiell erfolgt der Einsatz der Sprachmittlung im Beisein der/des städtischen Mitarbeiterin/-s.

(Kosten im Blick behalten!)
 

 

Anfragen schriftliche Sprachmittlung


Auftraggeber/Ämter
kopieren das Dokument und fügen Seitenzahlen in der Kopie ein, scannen diese und mailen sie mit Angabe der Sprache, Art des Dokuments u. des Namens an komm.integrationszentrum@bielefeld.de

Bei mehreren Dokumenten und einzelnen Seiten der Personalausweise muss getrennt gescannt werden. Nur dann können Dokumente u. Übersetzungen korrekt zugeordnet werden.
Bei Fehlen der Angaben ist keine Bearbeitung möglich.
 
Das Kommunale Integrationszentrum
vergibt ein AZ  und leitet an die Übersetzerin/ den Übersetzer weiter
, druckt die Übersetzung aus, stempelt/unterschreibt und leitet sie per Post an die Auftrag gebende Stelle zurück.

 

 

 
Flyer
 

 

sprachmittlerdienst1

   Informationen für Ämter und Einrichtungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sprachmittlerdienst_2

   Informationen für Sprachmittlungs- und Übersetzungskräfte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Ansprechpartner*innen
 
 

Uzunyayla, Kadim

Tel.: 0521 - 51 8123
Neues Rathaus/1. Etage/Flur A/Zimmer 110a
Email: kadim.uzunyayla@bielefeld.de

2014_01_17_Kadim

 

Lindhorst, Andrea

Telefon: (0521) 51 3756
Neues Rathaus/1. Etage/Flur A/Zimmer 113
E-Mail: andrea.lindhorst@bielefeld.de

 

 

2016_Lindhorst_2



Druckansicht | Fehlermeldung oder Verbesserungsvorschlag?

Bitte hier einloggen: Log In

Zuletzt aktualisiert am 12.04.2018, 12:23:56.